Datenschutzerklärung

COMI SPA

als Datenverantwortlicher in der Person des zuständigen gesetzlichen Vertreters gemäß
Artikel 13 und 14 der EU-Verordnung 2016/679 (DSGVO) informiert darüber, dass die bereitgestellten personenbezogenen Daten rechtmäßig verarbeitet werden.
richtig und transparent.

INFORMATIONEN ZUR VERARBEITUNG PERSÖNLICHER DATEN

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Die angegebenen Daten werden verarbeitet für: die Ausführung eines Vertrags / Auftrags über die Lieferung oder den Kauf von Waren oder Dienstleistungen mit dem Eigentümer,
die Erfüllung der sich daraus ergebenden steuerlichen und rechtlichen Verpflichtungen, die Verwaltung von Informations- / Angebotsanfragen, Recherchen und / oder
Personalauswahl, das Versenden (immer widerruflich) von kommerzieller Kommunikation per E-Mail, verwandten Produkten und / oder
Dienstleistungen, die denen ähneln, die bereits vom für die Verarbeitung Verantwortlichen erworben / erbracht wurden, sowie die Ausübung der Datenschutzrechte des für die Verarbeitung Verantwortlichen.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung sind daher der Vertrag / Auftrag und / oder vorvertragliche Maßnahmen (Art. 6.1.b DSGVO).

Gegenstand der Behandlung

Personen- und Identifikationsdaten werden verarbeitet (z. B. Vor- / Nachname, Telefon, Adresse, E-Mail) und beziehen sich auf Kunden und / oder
Lieferanten, die während der Vorverkaufs- / Angebotsphase zur Formalisierung eines Vertrags / Auftrags für den Kauf oder die Lieferung von abgeholt werden
Produkte oder Dienstleistungen.
Zu Zwecken der Recherche und Auswahl des Personals kann zusätzlich zu den oben genannten Daten die Verarbeitung von Kategorien erfolgen
Angaben zu personenbezogenen Daten, um beispielsweise den Gesundheitszustand aufzudecken. Für diese Art von personenbezogenen Daten ist das Vio selbst von a
Der Lebenslauf für die Selbstkandidatur oder als Antwort auf ein Angebot stellt eine ausdrückliche und freie Zustimmung zur Verarbeitung dar.

Verarbeitungsmethoden

Personenbezogene Daten werden in Papierform und in elektronischer Form erhoben und verarbeitet und von autorisierten Vertretern auch über verarbeitet
automatisierte Methoden zum Speichern, Verwalten und Übertragen und auf jeden Fall immer mit geeigneten Werkzeugen, soweit möglich
nach dem Stand der Technik möglich, um seine Sicherheit und Vertraulichkeit zu gewährleisten, auch durch Verfahren zur Vermeidung des Risikos von
Verlust, unbefugter Zugriff, illegale Nutzung und Offenlegung.

Datenbereitstellung

Die Angabe personenbezogener Daten zur Erreichung des vorgenannten Zwecks ist bei Bedarf als obligatorisch anzusehen;
Ihre Abwesenheit wird es uns nicht ermöglichen, die Wiederherstellung der Beziehung, die Vermeidung von zu perfektionieren
Anfragen nach Informationen und in Bezug auf unsere Lieferanten, Waren und Dienstleistungen von diesen zu erhalten.


Kommunikation und Datenübertragung

Bei der Verfolgung der oben genannten Zwecke können die Daten an verschiedene Subjekte weitergegeben werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

  • Personen und Organisationen, denen der Zugang zu solchen Daten aufgrund behördlicher Bestimmungen anerkannt ist;
  • physische, rechtliche, öffentliche oder private Themen, für die eine Kommunikation für unser Unternehmen erforderlich oder funktionsfähig ist, einschließlich Werbung
    Beispiel: andere Konzernunternehmen oder verbundene Unternehmen, Banken, Rechtsanwälte, Versicherungsunternehmen oder Dienstleistungsplattformen.

    In keinem Fall werden die zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten ohne Genehmigung weitergegeben
    ihre Übertragung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation außerhalb des EWR.

    Datenaufbewahrung

    Zu vertraglichen Zwecken erhobene personenbezogene Daten werden bis zum Ende der Beziehung verarbeitet und spätestens 10 Jahre in gespeichert
    Form beschränkt auf das, was zur Erfüllung der Verpflichtungen der geltenden Steuergesetze erforderlich ist.
    Die im Rahmen vorvertraglicher Maßnahmen, Auskunftsersuchen und Personalauswahl erhobenen Daten werden bis verarbeitet
    Ende der Aktivität und anschließend spätestens 12 Monate für unsere internen organisatorischen Zwecke gespeichert.

    Rechte interessierter Parteien

    Der für die Verarbeitung Verantwortliche garantiert die in den Artikeln 15 bis 22 der DSGVO vorgesehenen Rechte, einschließlich: das Anfordern und Erhalten von Zugang zu Daten, die
    Berichtigung, Aufhebung oder Einschränkung der Behandlung derselben sowie das Recht, aus Gründen ganz oder teilweise Widerspruch einzulegen
    legitim, zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten, um Portabilität zu beantragen, die erteilte (n) Einwilligung (en) zu widerrufen und vorzuschlagen
    Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. Diese Rechte können durch Schreiben an den für die Verarbeitung Verantwortlichen per Post, einschließlich E-Mail, ausgeübt werden.
    die Referenzen am Ende dieses Dokuments.