Vorreiter beim Fräsen von Verbundmaterial-Bootsteilen mit 5-Achsen-CNC-Zentren.

Das Wachstum von Verbundwerkstoffen in diversifizierten Industriebereichen hat den Bedarf an 5-Achsen-CNC-Bearbeitungszentren geschaffen, die hohe Produktivität mit hoher Präzision verbinden, die Bearbeitungszeiten für Werkstücke verkürzen und sich dem Problem der Bedienersicherheit widmen. Um diese Ziele zu erreichen, hat die Abteilung COMI Engineering die Konfiguration eines neuen TechMill-CNC-Zentrums mit dem Namen LaborMac optimiert.

Das Streben nach extremer Steifigkeit hat zur Einführung einer monolithischen Struktur mit einem mobilen Portal von Gantry auf der Y-Achse geführt, die die Vibrationen erheblich begrenzt, was dazu beiträgt, selbst bei hoher Geschwindigkeit hervorragende Endbearbeitungen zu erzielen. Für das Fräsen von Verbundteilen, die höchste Präzision erfordern, installiert TechMill fortschrittliche Messsysteme wie induktive Linien auf Linearachsen und direkte Encoder auf Rotationsachsen.

Der Kopf ist das Herzstück eines jeden CNC-Bearbeitungszentrums. Deshalb entwickelt TechMill alle Köpfe im eigenen Haus und ergänzt sie mit Elektrospindeln mit optimierter Leistung in Bezug auf Materialien, Abmessungen und Werkstückgeometrie: Der LaborMac ist mit einem Aluminiumkopf mit 2 kontinuierlich interpolierten Achsen ausgestattet, die die Bewegungen der Rundachsen (A und C) über Servomotoren übertragen, die an hochpräzise Getriebe und Messsysteme mit absoluten Encodern angeschlossen sind. Um gleichzeitig die Leistung auf Verbundwerkstoffen zu optimieren, wurde eine 15 kW (S1) Elektrospindel mit einem Drehmoment von 12 Nm und einer Drehzahl von bis zu 24.000 U/min, die mit 4 hochpräzisen Keramiklagern ausgestattet ist, gewählt.

Dank der großen Türen mit automatischer pneumatischer Öffnung gelangen Sie bequem auf die Arbeitsplatte, auf der mit den Verfahrwegen Teile bis zu einer Größe von 2000 x 1000 mm und einer Höhe von 750 mm gefräst werden können.

Um in maskierter Zeit arbeiten zu können, hat TechMill ein Drehtischsystem entwickelt, mit dem Sie ein neues Teil außerhalb der Maschine laden und vorbereiten können, ohne es anhalten zu müssen.

Ein weiteres Aufmerksamkeitsfeld der Bediener ist das Blockieren von Teilen, für das moderne Geräte entwickelt wurden, mit denen sich Teile mit komplexer Geometrie schnell und effektiv befestigen lassen.

Zunehmende Aufmerksamkeit wird auch der Sicherheit des Bedieners gewidmet, was Unternehmen dazu veranlasst, Systeme zur Eindämmung und zum Absaugen von Staub und Verarbeitungsabfällen anzufordern.

Das moderne ausfahrbare Faltdach schränkt das Entweichen von Rauch, Staub und Spänen aus Kohlestoff- /Glasfasern, Verbundmaterial und Kühlmittel aus dem Arbeitsbereich stark ein und gewährleistet gleichzeitig die Helligkeit im Inneren der Maschine.

Die Staubförder-, -absaug- und -filtrationssysteme sind so ausgelegt, dass sie einen angemessenen Schutz vor schädlichem Staub und Explosionsgefahr bieten.

GALLERY